ALOIS MOSBACHER

HUNDLING

Ausstellungsdauer:
10. November bis 24. Dezember 2000

Öffnungszeiten:
Di – Fr: 15 – 18 Uhr, Sa: 10 – 12 Uhr

GALERIE SCHAFSCHETZY STUDIO
Sporgasse 22, A-8010 Graz


Der steirische Maler Alois Mosbacher zählt, mit Siegfried Anzinger, Erwin Bohatsch, Josef Kern, Hubert Schmalix und Wolfgang Wiedner zu den wichtigsten Vertretern der „Neuen Malerei in Österreich“. Diese Gruppe von Malern, die bereits in den 80er Jahren ihren internationalen Stellenwert in der Kunst erobert hat, versteht nach wie vor mit immer wieder neuen Arbeiten den Betrachter zu begeistern.

Was nun Alois Mosbacher betrifft, so können seine neuesten Sujets in der Galerie Schafschetzy Studio begutachtet werden: waren es früher Bienen, Hühner oder andere Geschöpfe aus der Tierwelt, so handelt es sich bei der gegenwärtigen Ausstellung um des Menschen treuesten Weggefährten, den Hund.

Mosbacher, der beteuert selbst keinen zu besitzen, sieht sich selbst absolut nicht als Tiermaler und betont, daß er selbst keine innigere oder intensivere Beziehung zu Tieren oder speziell zu Hunden habe, als jeder andere Nichthundebesitzer. Mosbachers Hundlinge sind in erster Linie nur als Malerei und als Diskurs über die Malerei zu verstehen. Das Sujet hilft dem Betrachter durch seinen Erkennungswert (schau, ein Hund!) in das Bild einzusteigen und läßt ihn dann allein. Das Bild ist im selben Moment banal und rätselhaft. Das Serielle an Mosbachers Bildern hat einen spielerischen Aspekt und tatsächlich sind es auch fotografierte Spielzeugtiere, die dem Künstler als Vorlage für seine Bilder dienen.

Mosbachers Hunde sind, egal auf welche Weise man immer sich ihnen nähert, auf keinen Fall eindimensional. Möglicherweise geschieht es auch, daß man sich mit dem einen oder anderen Vierbeiner identifiziert. Manche weisen fast menschliche Züge auf..


Kontaktdaten

Adresse: Färbergasse 2
A-8010 Graz
Telefon: (+43) / 0316 / 82 89 82
FAX: (+43) / 0316 / 82 89 82 15
Mail: margit.fritz@galerie-schafschetzy.com